Spenden

Spenden Suche

Als Einzelgänger, und Gründer dieser grossen Organisation, sind auch wir deswegen auf Eure Hilfe und Spende angewiesen, da wir unsere  Berufe für einen besseren Zweck opfern müssen und wollen.

Alles was Du hier auf unserer Homepage siehst, nimmt langsam, mit Helfern und Engeln Form an.

Was ist die Idee, die Vision?

In meiner ehrenamtlichen Tätigkeit mit Kindern, als Streetworker, in einer Zeit in der Hektik, Überlastung, Working Poor Familien, der enorme Druck ach so viel Geld zu haben, in der die Mittelschicht gänzlich zu verschwinden droht, habe ich folgendes festgestellt:

Niemand scheint es wirklich zu vergegenwärtigen, dass unsere Kinder die einzige Hoffnung auf positive Veränderung sind! 

So entstand nach und nach die Gemeinnützige Organisation Waldelfen.

Mit unserem Märitstand Waldelfen, aber auch gerade mit unserem Projekt – Elfenkranz.ch tragen wir dazu bei, nur naturfreundliche und wiederverwendbare Materialien zu benutzen, die ökologisch abbaubar sind und unserer Natur nicht schaden. Auch Wiederverwendung, Upcycling ist die Devise bei uns. Den Kids ein Verständnis dafür zu geben, was es wirklich heisst sich um Notstände, Überfluss und Freude ohne Handy zu haben. Alles basiert auf Geben und Nehmen und darauf, anderen eine Freude zu machen. 

Weiterhin, mit unserem Projekt – Waldelfen, unterstützen wir unsere Kinder, die junge Jugend, mit verschiedenen Märits, Afternoon- Treffs etc, diese besser zu sein, sie von Drogen, Alkohol, Gewalt weg zuhalten, fördern sie dagegen mit Aufklärung, Rat und Hilfestellung, Lehren der Natur und der Menschlichkeit die so oft völlig untergeht. Gerade in der Unterschicht. Aber auch schon in gut betuchten Familien. Mit der Digitalisierung und dem Corona Wahnsinn erst recht. Wir unterstützen sie bei ihrer Selbsterkennung, achten sehr darauf, dass sie ihr Selbstwertgefühl gestärkt kriegen und helfen bei Schul- und Weiterbildung.

Hilf auch Du mit, unsere Natur besser und sauberer zu machen, beim Konsum- und Profitwahn und den Müllbergen nicht mitzumachen wo es geht, damit wir sie unseren Nachfahren mit Rat und Tat, mit dem Wissen dass wir als Einzelne etwas dazu beigetragen haben es anders zu machen. Dies wirklich in dem Wissen, dass wir das, was wir machen konnten, gemacht haben, und sie ihnen überlassen können, um ihren Weg zu gehen. Unsere Waldelfen werde bestimmt unsere Vision mittragen oder sogar als Nebenjöbbli am Wochenende mit einem eigenen Stand, also mit der gem. Org. Waldelfen in Eigenverantwortung an andern Orten mit andern Kindern auf Tour gehen.

Die Vision ist es, dass sich Kinder in Absprache mit ihren Eltern anmelden können für Bastelnachmittage / Cooking Days. Diese werden von mir 2 Mal im Monat, Saisonal angepasst angeboten und laufen schon. An denen machen wir aus gesammelten Sachen unsere Leckereien für den Märit und / oder kreieren unsere Geschenke die man am Märit kaufen kann.

Desweiteren geben wir auch Menschen von der IV, insbesondere auch Menschen die nicht bei der IV angenommen wurden, Fragil und weiteren Institutionen, dem Sozialamt, …, die Möglichkeit, sich auch mit einer Anmeldung bei uns einen Tag am Märit zu buchen um überhaupt wieder mal was zu machen in der Arbeitswelt! 

Da es sich bei uns jeder gut gehen lassen kann, trotzdem irgendwo mitarbeiten kann und es gerade mit den heilsamen Kindern von den Waldelfen viel zu lachen gibt, tut das einfach nur der Seele gut und macht allen Spass! 

Einige Male hatten wir schon das Vergnügen!!

Natürlich möchte wir auch gerade ältere Menschen, die kürzlich pensioniert worden sind aufgreifen. 

Demnach kann man sich im Kalender eintragen, um Fahrer*in für unseren Marktstand, oder all die Kinder zu sein.

In unserer Vision gibt es ein Hippie Bus mit einem grossen Schriftzug WALDELFEN, der den Fahrern, aber auch auf Miete für Engpässe von uns zur Verfügung gestellt werden kann.

Ziele / Zwecke:

Der Erlös kommt den Helfern, und den Kindern zu gut. Und fliesst nicht zuletzt in die Ausflüge, die Aufwände und Investitionen wie Bahnbillette für Kinder, z’Morgä und ‚z’Vieri, Mieten für Märitstände uvm.

In der heutigen Globalisierung und Kapitalisierung kommt unsere Mutter Natur zu kurz. Die ganzen Abfälle, die die Menschheit produziert, hat uns, die wir dies abbauen möchten, und helfen möchten alles sauberer und naturfreundlicher zu machen, dazu gebracht, viele Projekte ins Leben zu rufen, dies alles umzusetzen gilt es jetzt.

Ulrich Fakhreddine

Ulrich Fakhreddine

Geboren am 8. Dezember 1989 in Zürich, 

Ab 2005 Ausbildung zum Metallbauer (Ohne Abschluss)

Ab 2007 Verschiedene Temporärjobs vor Allem im handwerklichen Bereich.

von 2010 bis 2016 gestalterischer Vorkurs und mit normaler Lohnarbeit Fuss zu fassen…leider ohne Erfolg.

Seit 2017 jedes Jahr mehr als 1000 (eintausend) Stunden ehrenamtliche, unbezahlte Arbeit. Beispielsweise bei “Verkehrt” (ab 2017), bei Quings, eine freie Akademie für Erwachsenenbildung, und bei den Waldelfen (seit 2019), darüber hinaus noch viel Arbeit in der freien Nachbarschaftshilfe, Verfasser von Einsprüchen und Beschwerden gegen Ämter et al.

Ausserdem; immerwährender Kampf für menschenwürdiges Wohnen, auch wenn man nicht so reich ist wie die Hauptaktionäre von Immobilienverwaltungsholdings usw.

von Dezember 2012 bis Juli 2017 habe ich acht Todesfälle in meinem Freundes-und Verwandtenkreis beklagt und betrauert und durfte erfahren wie asozial und unmenschlich auch die Kaste der Intellektuellen und Kulturschaffenden hierzulande ist. Unter Anderem deshalb habe ich auch seit 2019 versucht mir mein Diplom “Bachelor of Arts” aberkennen zu lassen.

Steven Eric Shakeshaft

Steven Eric Shakeshaft

Finanzberater HSG St.Gallen IAF

Finanzberater der Swisslife & SVAG Direktion Adliswil

  • Die Vereinsfinanzen und Verwaltung
  • Finanzierung und Investment
  • Re-Finanzierung und Steigerung der Gewinne (Umsätze)
  • Aufbau und Betreuung neuer Mitarbeiter
  • Versicherungen und Bankwesen
  • Buchhaltung und Steuern
  • Sicherstellung der Aktiven und Passiven!

Geschichte und Erfahrung:

1995, Gründung der SES Consulting.ltd , 

Import sowie Export von britischen Oldtimer weltweit.

(Liquidierung und Verkauf 2013)

2005 Ausbildung und Weiterbildung Finanzbranche der damaligen AWD.

  • Mitglied der Direktion AWD, Filiale Glattbrugg ZH
  • Aufbau eines Teams und diverse interne Schulungen und Ausbildung rund um Finanzen

2012 Gründung der Solution42 international Group.ltd (CEO)

  • Planung und Umsetzung einer Hotelgruppe und Ausbildung in Cape Town South Africa.
  • Implementierung der Umsetzung 
  • Investoren
  • Finanzierung
  • Mitarbeiter-Management
  • Investoren / Kommunikation
  • Planung und Umsetzung
  • PR 

2013 Gründung der Solution42 International Group, Education42.ltd in Cape Town, Simons Town, South Africa

2015 Umbau der Hotelgruppe in, BusinessHotel.Solution42.ltd Great Britain/ South Africa inc.

2016 Gründung der Education foundation42 cape region Africa inc.

2019 Verkauf der Education Foundation42 an einer renommierten Schule in der U.K (Stillschweigende -Vereinbarung)

31.12.2020 Infolge der Covid Situation- Stilllegung der Aktiven, South Africa.

  • Solution42 International Group – Wird Verkauft und Aufgelöst. 
  • Rückzahlung aller Investoren 2021 (Dr. LL.M Jim Hwanga- Sibanda Buthelezi [i.A] )

Seit September 2019, lebe und Arbeite ich in Athen, Griechenland. Ich habe die Schweiz definitiv Verlassen.

Griechenland hat sehr vieles zu bieten. Eine unglaubliche Schönheit der Natur, 1000 Inseln, Strände die mit einem Strand in der Pazifik zu verwechseln wären, sehr gute griechische Küche. Interessante Menschen. Eine Kultur mit Geschichte die Bücher geschrieben haben. Mythologie wie man sie aus Aladin und 1001 und einer Nacht kennen würden und vieles mehr.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - CHF 0,00